Annemarie Schallhart

Annemarie SchallhartAnnemarie Schallhart
Soziokratie ist Exzellenz des Einzelnen zum Wohle des Ganzen

Annemarie Schallhart ist integrale Unternehmens­entwicklerin und Certified Sociocracy Expert (CSE) für Organisations­beratung, CSR-Expertin und Coach.

Als Begründerin des INU-Modells für Integral-Nachhaltige Unternehmens­entwicklung ist sie Wegbereiterin für ein neues evolutionäres Unternehmertum. In ihren Beratungs­projekten kombiniert sie integrale Kulturanalysen und Soziokratie. Ausgehend von den jeweiligen unternehmerischen Herausforderungen begleitet sie Unternehmen von der Geschäftsprozess-Analyse bis hin zur durchgängigen Implementierung des soziokratischen Organisations­modells. Mit ihr wird Kooperation auf Augenhöhe zur Triebkraft für Mitgestaltung und Innovation.


Mein Why

Menschen sind keine Flaschen

„Diese Flaschen und Halbflaschen“, musste ich von einem Kollegen über seine Mitarbeiter vernehmen. Spätestens da war für mich klar, dass ich hier ich nicht mehr weiterarbeiten konnte. Ich spürte deutlich, dass eine solche Geringschätzung all den Menschen, die damit gemeint waren, keine Chance gab.

In so einem Klima wollte ich nicht ausharren. Da musste es doch etwas anderes geben …. War es an der Zeit, mich ein zweites Mal in meinem Leben loszusagen von allen Sicherheiten? So wie damals – als ich wild entschlossen gewesen war, nach Wien zum Studieren zu gehen. Als ich drauf und dran gewesen war, nur mit einem Schlafsack loszuziehen, wäre da nicht in letzter Sekunde noch eine Heimzusage gekommen. War ich nun gefordert, 20 Berufsjahre an den Nagel zu hängen und von vorne zu beginnen?

2011 hatte ich meine Masterarbeit über integrale Unternehmensentwicklung abgeschlossen und veröffentlicht. Staunend saß ich da, als ich das erste Mal in Laloux’ Buch „Reinventing Organizations“ las: ich hatte ohne es zu wissen, ein Tool geschaffen, das es ermöglichte, die Hotspots für eine ganzheitliche und zukunftsorientierte Unternehmensentwicklung à la Laloux ausfindig zu machen. Ich war am richtigen Weg.

Jetzt brauchte ich nur noch ein Werkzeug, um an den Hotspots ansetzen zu können. Als ich 2013 beim Eröffnungsfest des Soziokratie Zentrums gleich mehrfach am eigenen Leib verspürte, dass in der soziokratischen Methode der ganze Mensch gewürdigt und integriert wurde, lachte mein Herz. Ich hatte das Werkzeug für eine menschliche Wirtschaft gefunden, das ich so lange gesucht hatte!

Im Soziokratie Zentrum lernte ich auch meine jetzigen Weggefährten kennen. Zusammen sind wir mehr als 5 Unternehmensberater, zusammen sind wir ein Powerteam, in dem wir alle mit unserer ganzen Exzellenz zum Erfolg von imKonsent beitragen. Und noch etwas ist wesentlich: Wir haben gelernt, mit unterschiedlichen Meinungen und konfliktären Situationen gut umzugehen. Niemand von uns muss sich verstecken oder zurückstecken, jede und jeder kann sich ganz zeigen und wird ernst genommen. Unser gemeinsames Ziel ist ein starkes Band, das uns verbindet und an dem wir uns aus- und aufrichten. Wir dürfen es immer wieder erleben: 1+1 = 3.

Heute kann ich ein eindeutiges JA sagen, dass es sich lohnt zum eigenen Menschenbild zu stehen und danach zu handeln. Alle Menschen die ebenfalls daran arbeiten wollen, will ich dabei aus tiefstem Herzen unterstützen: Möglichkeiten auftun, Räume öffnen, zur Unsicherheit ermutigen … mit dem Ziel, eine neue Form des Wirtschaftens und Miteinanders zu ermöglichen. Ein Wirtschaften, bei dem der Mensch GANZ Mensch ist und sich GANZ einbringt.


Buchstabe k aus dem Logo von imKonsent